Wir leben die Region.

Spendenaktion Herzenswunsch. Mehr erfahren auf www.sparkassen-herzenswunsch.de

Das ist unsere Kultur.
Seit 175 Jahren.

Gemeinsam mit den Menschen aus Siegen, Freudenberg, Kreuztal, Netphen und Wilnsdorf haben wir in 175 Jahren eine ganze Menge erlebt und bewegt. Unser Sparkassen-Jubiläum ist auch das ihre. Ihre und unsere Entwicklung haben in der Region nachhaltige Spuren hinterlassen. Spuren, die uns als Teil der Region maßgeblich geprägt haben und bis heute beeinflussen.

Aktion Herzenswunsch

Weil jeder Wunsch zählt, unterstützen wir Ihr Herzensprojekt in der Region. Erfahren Sie mehr über die Sparkassen-Herzenswunsch-Aktion auf www.sparkassen-herzenswunsch.de

Weil wir Visionen fördern, um neue Aussichten zu schaffen. Das ist unsere Kultur. Seit 175 Jahren.
Weil wir Begegnungen schaffen, wo das Leben spielt. Das ist unsere Kultur. Seit 175 Jahren.
Weil wir Traditionen bewahren, um Perspektiven zu schaffen. Das ist unsere Kultur. Seit 175 Jahren.
Weil wir Weitblick schützen, um Freiräume zu schaffen. Das ist unsere Kultur. Seit 175 Jahren.
Weil wir Fortschritt begleiten, um die Zukunft zu gestalten. Das ist unsere Kultur. Seit 175 Jahren.
Weil wir Stärken vereinen, um die Zukunft weiter voranzutreiben. Das ist unsere Kultur. Seit 175 Jahren.
Weil wir Freiraum schaffen, um den Fortschritt zu fördern. Das ist unsere Kultur. Seit 175 Jahren.
Weil wir Energien verbinden, um Neues entstehen zu lassen. Das ist unsere Kultur. Seit 175 Jahren.
Weil wir Spielräume schaffen, um neue Maßstäbe zu setzen. Das ist unsere Kultur. Seit 175 Jahren.
Weil wir die Vergangenheit pflegen, um die Gemeinschaft zu fördern. Das ist unsere Kultur. Seit 175 Jahren.

Veranstaltungs­kalender

Wir leben die Region – seit 175 Jahren. Das möchten wir feiern, gemeinsam mit Ihnen. Damit Sie keine unserer Jubiläums-Veranstaltungen verpassen, finden Sie an dieser Stelle alle Events auf einen Blick. Wählen Sie hierfür einfach den entsprechenden Monat aus! Wir freuen uns auf Sie!

Historischer Plakatpfad

Entwicklung hat einen Anfang! Mit dem historischen Plakatpfad gehen wir zusammen ab Frühjahr 2017 auf Entdeckungsreise in der Geschichte unserer Region.

Siegen Siegen, 1900, Kölner Straße Siegen, 1910, Kölner Tor Siegen, 1910, Siegbrücke Siegen, 1905, Marktplatz Siegen, 1938, Alte Poststraße Siegen, 1935, Häutebachweg Freudenberg Freudenberg, 1902-1923, Krankenhaus Bethesda Freudenberg, 1965, Marktstraße Kreuztal Kreuztal, 1936-1950, Marburger Straße Kreuztal, 1910, Siegener Straße Netphen Netphen, 1940, Lahnstraße Netphen, 1910, Restbrücke Wilnsdorf Wilnsdorf, 1940, Dorfmitte Wilnsdorf, 1950, Frankfurter Straße
Kölner Straße, 1900

Siegen, 1900
Kölner Straße

Juweliere, Metzgermeister, Seilermeister, Schuhhäuser, Lederwarenhersteller sowie Textil- und Modegeschäfte hatten ihren Sitz zu Beginn des 20. Jahrhunderts im Gebiet in und um die Kölner Straße. Außerdem wird im Innenhof des Unteren Schlosses am 18. Oktober 1900 ein Denkmal für den verstorbenen Siegener Ehrenbürger Fürst Otto von Bismarck eingeweiht.

Kölner Tor, 1910

Siegen, 1910
Kölner Tor

Der Blick vom Unteren Schloss um 1910. Das so genannte Glashaus am Kölner Tor beherbergt das Bekleidungsgeschäft Theobald Pfeiffer. Im gleichen Jahr wird am 11. Juni die elektrische Oberstadtbahn in Siegen in Betrieb genommen.

Siegbrücke, 1910

Siegen, 1910
Siegbrücke

Aufgenommen im ersten Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts. Wo heute verschiedene Einzelhandelsgeschäfte beheimatet sind, lädt Café & Konditorei Sommer damals zu süßen Gaumenfreuden ein. Zudem wird am 30. Mai 1910 der Fernsprechverkehr von Siegen nach Prag aufgenommen. Ein Dreiminutengespräch kostet damals 3 Mark.

Marktplatz, 1905

Siegen, 1905
Marktplatz

Als Zentrum nebst Brunnenanlage aus dem Beginn des 20. Jahrhunderts zeigt sich der Marktplatz, heute auch Neumarkt, von seiner besten Seite. Die schöne Fassade verbirgt die Tatsache, dass nur wenige der 4.862 Haushalte in Siegen über einen Stromanschluss verfügen, obwohl die Urbanisierung auch in Siegen Einzug hält.

Alte Poststraße, 1938

Siegen, 1938
Alte Poststraße

Der „Pfuhl“, wie die Alte Poststraße früher genannt wurde, um 1938. Heute findet sich an gleicher Stelle das Ende des Hirtenbrunnens. Der im Bild festgehaltene Brunnen wird am 8. Juli 1938 im Rahmen des Westfalentags an Siegen übergeben.

Häutebachweg, 1935

Siegen, 1935
Häutebachweg

Während das Gebiet in den Kriegswirren am 16.12.1944 komplett zerstört wurde, zeigt es hier um 1935 den ursprünglichen Zustand an der Koblenzer Straße, Ecke Häutebachweg. Von 1922 bis zur Zerstörung findet auch die Sparkasse Siegen ein zeitweiliges Zuhause in dem Gebiet. Außerdem wird am 8. November 1935 in der Unterstadt das Apollo-Theater eingeweiht.

Krankenhaus Bethesda, 1902-1923

Freudenberg, 1902-1923
Krankenhaus Bethesda

Als erstes Krankenhaus im Kreis Siegen-Wittgenstein wird das „Haus der Barmherzigkeit“, so der Ursprung von Bethesda, am 23. Mai 1859 feierlich eröffnet. Die Eheleute Friedrich-Wilhelm und Henriette Kraemer hatten den Bau zuvor mit einer großzügigen Spende von 12.000 Talern ermöglicht.

Marktstraße, 1965

Freudenberg, 1965
Marktstraße

Mitten im „Alten Flecken“ zu finden, zeigt sich die Marktstraße mit ihren schwarz-weißen Fachwerkfassaden. Seinen Namen erhielt das Gebiet aufgrund der erteilten stadtähnlichen Rechte eines so genannten Fleckens im Jahr 1465. Auf der linken Bildseite findet sich ein Hutgeschäft, das bis heute als Spezialgeschäft von der Familie der Gründerin Maria Klein betrieben wird.

Marburger Straße, 1936-1950

Kreuztal, 1936-1950
Marburger Straße

Der Anbau an der Halle von Dreslers Drahtwerk zeigt die erste Tankstelle in Kreuztal – eröffnet von Albert Hoffmann im Jahr 1936. Eine kleine Mauer mit einer sitzenden Person markiert die Einfassung für das angrenzende Ehrenmal für die Gefallenen des Ersten Weltkrieges. Bis zum Bau eines Wohn- und Geschäftshauses im Jahr 1953 war es dort zu finden.

Siegener Straße, 1910

Kreuztal, 1910
Siegener Straße

Das alte Amtshaus an der unbefestigten Straße Richtung Siegen um 1910. Luftangriffe im Zweiten Weltkrieg beschädigen das Gebäude schwer. Nach umfangreichem Wiederaufbau und Ausbau wird das Gebäude mit seiner heutigen Anmutung im Jahr 1954 fertiggestellt. 15 Jahre später wird aus der Fassadenbeschriftung „Amtshaus“ das künftige Rathaus.

Lahnstraße, 1940

Netphen, 1940
Lahnstraße

Wo heute an gleicher Stelle ein Parkplatz zu finden ist, war in den 40er-Jahren der Gasthof zum Stern zu Hause. Obernetphen und Niedernetphen brauchten noch 20 weitere Jahre, um in den 60ern als gemeinsame Gemeinde zu gelten und zu handeln.

Restbrücke, 1910

Netphen, 1910
Restbrücke

Die Restbrücke mit der Mautstation am Haus Klein gegenüber dem alten Amtshaus. „Det Räst“, wie das Amtshaus auch bezeichnet wurde, diente damals zudem als Gefängnis, daher der Name, abgeleitet von Arrest. Zum damaligen Zeitpunkt hatte Niedernetphen 1550 und Obernetphen weitere 540 Bewohner.

Dorfmitte, 1940

Wilnsdorf, 1940
Dorfmitte

Während die Pflasterstraße erst einige Jahre später mit einem Teerbelag bedeckt wurde, steht der Brunnen noch heute. Bis ins Jahr 1910 versorgten sich die Haushalte in Wilnsdorf durch Brunnen vor dem Haus mit Wasser. Danach sorgte eine Wasserleitung für einen bequemen Wasservorrat in den Gebäuden.

Frankfurter Straße, 1950

Wilnsdorf, 1950
Frankfurter Straße

Der Blick fällt auf die katholische Kirche im Hintergrund. Sie wurde 1891 feierlich eröffnet und in den 70er-Jahren des nächsten Jahrhunderts durch den Abriss des Kirchenschiffes und einen anschließenden Neubau erneuert. Einzig der Glockenturm ist bis heute ein Original aus der Entstehungszeit.

Reiseführer

Entdecken Sie die Geschichte der Region für zuhause oder unterwegs. Sie erhalten die „Wir leben die Region“-Sonderausgabe in gedruckter Form in allen Filialen der Sparkasse Siegen und den ansässigen Bürgerbüros – gratis und solange der Vorrat reicht!

Der Marco Polo Reisführer für Siegen, Freudenberg, Kreuztal, Netphen und Wilnsdorf mit allem Wissenswerten über die Region – jetzt auch als überarbeitete E-Version.